Gerald Hause: Die WHO-Plänen für zukünftige Pandemien sowie die massiven Änderungen im neuen Epidemiegesetz.

Gerald Hauser warnt nun schon seit vielen Monaten über die Verhandlungen die im Hintergrund seitens der Regierung mit der WHO laufen.

 

Fern weg von der Öffentlichkeit, werden bei diesen Verhandlungen die in den Pandemie Gesetzen  “noch” bestehenden Menschenrechtsparagraphen still und heimlich abgeschafft.

In den neuen Fassungen, soll der WHO das komplette Management über zukünftige Pandemien übergeben werden. Damit geben unsere Regierenden die volle Kontrolle über unsere Gesundheit und alle damit im Zusammenhang durch die Behörden durchgeführten Zwangs- Massnahmen an die WHO ab. Damit ist der Diktatur Tür und Tor geöffnet. Unsere Politiker sind dabei fein raus und spiele wie jetzt schon bei der EU, den Ball sofort an die WHO. Wir würden das Ganze ja anders machen werden sie beteuern, aber nun entscheidet die WHO was für uns alle am Besten ist. Selbstverständlich gab und gibt es über diese neuen Regeln keine öffentliche Debatte, noch wird das Volk darüber im Vorfeld darüber unterrichtet oder gar befragt. ein riesiger Staatsstreich hinter unserem Rücken, ausgeführt von nicht gewählten Politdarsteller die aktuell noch immer in den Regierungen sitzen.

In den neuen Pandemiegesetzten werden eine Zwangsimpfung und die Folgen für eine Impfverweigerung durch aufgeweckte und wissenden Menschen wie in der C- Plandemie genau geregelt und im Ernstfall mittels vermutlicher internationaler EU Polizei durchgesetzt werden.

Die Bill und Melinda Gates Stiftung hat im Oktober 2022 mit der WHO und anderen NGO’s die kommende Pandemie bereits durch simuliert. In dieser Pandemieübung waren es dieses Mal die Kinder und Jugendlichen die von der Pandemie als erstes und am stärksten betroffen sind. Vermutlich werden bereits genmanipulierte Bakterien in den vielen Biolabore vorbereitet, die die Kinder, deren Immunsystem durch die Corona-Pandemie Massnahmen wie stundenlanges Maskentragen, Zwangsimpfungen sowie soziale Isolation sowieso schon sehr stark beeinträchtigt wurde, dieses Mal als erstes treffen werden.

Durch das Ausbringen solcher modifizierten Bakterien und den intensiven körperlichen Kontakt der Kinder, werden wir vermutlich eine schnelle Verbreitung der Bakterien und eine höheres Krankheitsbild  bei den Kindern erleben. Noch bevor eine natürliche Durchseuchung diese, wieder künstlich erzeugte Epidemie beenden kann, wird von Der WHO sofort eine Pandemie ausgerufen werden und die neuen menschenverachtenden Regeln werden dann sofort weltweit durchgesetzt werden.

Auch die Maßnahmen gegen alternativen Medien und die vielen Aufklärer als auch die vielen Menschen die bei Corona durch ihren Protest auf den Straßen die Zwangsimpfung erfolgreich verhindert haben, werden in diese neuen Gesetzten erfolgversprechende und effiziente Massnahmen seitens den Behörden verankert. Alles nur zu unser allen Sicherheit. wer also glaubt die ganze Coronageschichte sei nun vorbei ist einmal mehr auf dem Holzweg.

Nach dem nunmehr verkündeten Ende der sogenannten Corona-Pandemie will die schwarz-grüne Bundesregierung angeblich „Gräben zuschütten“ und redet von Versöhnung. An einer Aufarbeitung der Corona-Verbrechen ist sie nicht interessiert. Dass sie aus den gemachten Fehlern nichts gelernt hat, zeigen ihr Verhalten gegenüber den WHO-Plänen für Pandemien und ihre eigenen Pläne für ein Krisensicherheits- sowie Epidemiegesetz. Denn dadurch drohen dem Bürger neue Gefahren und Repressionen.

Der FPÖ-Nationalrats-Abgeordnete Gerald Hauser kämpfte bereits erfolgreich im Parlament und auf der Straße gegen den Covid-Impfzwang und warnt nun vor weiteren Anschlägen der Herrschenden auf den Rechtsstaat. Bernhard Riegler hat sich mit ihm darüber unterhalten.

 

Folgt uns auch auf unseren Social Medien Kanälen!

Dort werden täglich aus allen anderen Kanälen die wichtigsten Informationen für euch gesammelt.

Aktuelle Beiträge

Apolut RSS Feed

Augen auf Medien RSS Feed

145 views 2 Shares
2 Shares
Share via
Copy link