„Newsguard“ – Dubiose US-Agentur will Meinung im Internet gleichschalten

„Newsguard“ – Dubiose US-Agentur will Meinung im Internet gleichschalten
Die CIA hat anlässlich ihrer Gründung den klaren Auftrag erhalten, Anweisungen der Regierung so durchzuführen, dass diese jederzeit eine Beteiligung an deren Taten glaubhaft abstreiten könne. So verstecken sich die Geheimdienst-Mitarbeiter seit dem Kalten Krieg besonders gern hinter Kultureinrichtungen, Sprachinstituten, Hilfsorganisationen oder Medien, die sie als Tarnung verwenden. 

Und nicht erst seit den 1990er-Jahren benutzen sie auch sogenannte NGO, also vermeintliche Nicht-Regierungs-Organisationen, gerne als Deckmantel. Aber auch Soziale Netzwerke sind von den Schlapphüten längst unterwandert, wie wir spätestens durch die Twitter-Files wissen.

US-Regierung tarnt und täuscht

Hier haben in den vergangenen Jahren Vertreter von CIA, FBI oder der Homeland Security mit Segen der US-Regierung verfassungswidrig dafür gesorgt, dass u.a. unbequeme Wahrheiten zu Hunter Bidens Laptop oder den gefährlichen Corona-Spritzen nicht an die Öffentlichkeit gelangten. Einen in der Öffentlichkeit weniger bekannten, selbsternannten Internet-Polizisten stellt die Agentur „Newsguard“, zu Deutsch: „Meldungs- oder Nachrichten-Wächter“ dar. Sie maßt sich an, weltweit im Internet über wahr und falsch zu entscheiden.

US-Wahrheitsagentur

Wer nicht kooperiert, wird der Verbreitung von „Falschinformationen“ bezichtigt und somit indirekt als Lügner bezeichnet. „Newsguard“ ist also eine Einrichtung für globale Meinungs-Gleichschaltung und wird – laut dem Autor Michael Shellenberger – von der US-Regierung finanziert. Auch ein Blick auf den Mitarbeiterstab der angeblich so unabhängigen Zensur-Behörde, deren offizielles Ziel die „Bekämpfung von Desinformation“ darstellt, spricht Bände: So befinden sich in dessen Advisory Board – neben ehemaligen Mitarbeitern der Clinton- sowie der Obama-Administration – auch folgende Personen: Der ehemalige NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, der frühere CIA-Direktor und NSA-Chef General Michael Hayden, Tom Ridge, ehemaliger Minister der Homeland-Security unter George W. Bush, Jimmy Wales, Mitbegründer von Wikipedia, sowie Elise Jordan, die ehemalige Redenschreiberin von Condoleezza Rice.

„achgut.com“ wehrt sich gegen „Newsguard“

Dass nun „Newsguard“ ausgerechnet den „Spiegel“, dem bereits mehrfach nachgewiesen wurde, Berichte einfach erfunden zu haben, als glaubwürdigste deutsche Nachrichtenwebsite nennt, ist da nur noch ein Detail am Rande. Der zuletzt von „Newsguard“ attackierte Blog „achgut.com“ geht nun mit Hilfe des renommierten Medien-Anwalts Joachim Steinhöfel juristisch gegen das fragwürdige Unternehmen vor. Was sich nicht als einfach erweist. Denn dessen angeblicher deutscher Firmensitz in Limburg an der Lahn – so hat sich jetzt herausgestellt – existiert nicht. Die Post wiederum werde über Berlin nach New York weitergeleitet. Nicht unüblich, zumindest nicht für ein CIA-Unternehmen.

Mehr Infos von Auf1:

https://auf1.info/
https://auf1.tv/

Folgt uns auch auf unseren Social Medien Kanälen!

Dort werden täglich aus allen anderen Kanälen die wichtigsten Informationen für euch gesammelt.

Aktuelle Beiträge

Apolut RSS Feed

  • von Christoph Steiner
    Ein Standpunkt von Uwe Froschauer. Systemkritiker reduzieren den Fußball häufig darauf, lediglich „Brot und Spiele“ für die Massen zu sein. Die gemeinschaftsbildenden und auch gesundheitsfördernden […]
  • von Paul Soldan
    Ein Meinungsbeitrag von Uwe Froschauer. Wann funktioniert Indoktrination am besten? Wenn man die gehirnwaschenden Inhalte den zu Indoktrinierenden als Selbstverständlichkeit verkauft. Indoktrination basiert auf Fremdsteuerung, […]
  • von Christoph Steiner
    Ein Kommentar von Hermann Ploppa. Mit großem Elan werden ehrgeizige Rüstungsprojekte angepackt. Doch wenn man genau hinschaut, sind die anvisierten Vorhaben nichts weiter als heranwachsende […]
  • von Paul Soldan
    Ein Meinungsbeitrag von Tom J. Wellbrock. Es ist nicht neu, dass die deutsche Bundesregierung nicht im Interesse des Volkes arbeitet. Allerdings tritt die Verachtung fürs […]
  • von Alexander Borg
    Logisch, denn es hieß ja Nationalsozialismus! Ein Standpunkt von Anke Behrend.  Hitler war ein Linker, der Nationalsozialismus war Sozialismus, Stalin, Mao und Pol Pot sind der […]

Augen auf Medien RSS Feed

342 views 1 Share
1 Share
Share via
Copy link